backbleche24.de

Navigation

Was ist Pyrolyse?

Backofen mit Pyrolyse Pyrolyse ist ein aus dem Griechischen stammendes Wort, was so viel bedeutet wie „Hitzespaltung“. Die Pyrolyse in einem Backofen oder Herd bezeichnet ein Selbstreinigungsprogramm was Essensreste und Fettablagerungen bei einer Temperatur von über 500 Grad Celsius entfernt. Durch die hohen Temperaturen lösen sich die Molekül-Ketten aller organischen Stoffe und zerfallen zu Asche. Diese Asche kann dann einfach aus dem Backofen bzw. Herd gewischt werden. Gerüche und Fettreste gehören somit der Vergangenheit an - denn Keime und Bakterien haben bei der aktiven Pyrolyse-Reinigung keinerlei Chance.

Pyrolyse – Die Vorteile:

Das Reinigen Ihres Back- und Garraumes ist mit der Pyrolyse-Funktion Ihres Backofens, denkbar einfach. Sie müssen weder in Ihren Backofen griechen, noch darin herumkratzen. Auch den Einsatz von meist aggressiven und teuren Reinigungsmitteln sparen Sie sich. Und es ist die denkbar gründlichste und hygienischste Methode Ihren Backofen zu reinigen.

Nachteile der Pyrolyse:

Der größte Nachteil dieser Technologie ist der Energieverbrauch. Denn der Backraum muss auf über 500 Grad Celsius erhitzt werden.

Außerdem muss man beim Kauf von Zubehör darauf achten, dass dieses Pyrolyse-fähig ist.

Fazit zur Pyrolyse

Wer seinen Backofen regelmäßig nutzt, sollte einen Herd mit Pyrolyse- bzw. ActiveClean-Funktion kaufen. Auch wenn die Pyrolyse-Funktion bei der Nutzung relativ viel Energie verbraucht, so ist die hygienische Sauberkeit des Gerätes unübertroffen. Stellt man den Bedarf an teuren und Umwelt-belastenden Reinigern und den damit in Verbindung stehenden Wasserverschmutzung gegenüber, ist die Pyrolyse ein guter Kompromiss.